Wildblumenwiese anlegen

Anleitung für die Neuanlage von Blühflächen aus Wildsamen-Mischungen

Vielerorts geht die Artenvielfalt auf
unseren Wiesen und Wegrändern zurück. Dies ist nicht nur in der freien Landschaft,
sondern auch in Dörfern und Städten zu beobachten. Viele Insekten und andere
Tierarten leiden unter der Abnahme eines ausreichenden Nahrungsangebotes. Somit
sind bunt blühende Wiesen und Säume nicht nur eine Bereicherung des
Landschaftsbildes, sondern liefern auch einen Beitrag zum Naturschutz.

Saatmischungen für die Blumenwiese

Der Handel bietet eine Vielzahl von
Saatmischungen an. Preislich gibt es riesige Unterschiede. Entscheiden Sie sich
für  einen zertifizierten Anbieter und
eine an Ihren Standort angepasste Saatmischung. Die Zusammensetzung sollte
angeben und auf Nachhaltigkeit ausgelegt sein, also wenig Kulturpflanzen
enthalten.

Bei der Aussaat beachten Sie bitte Folgendes 

  • der Boden sollte vor der Aussaat gut
    gelockert, möglichst wildkrautfrei und feinkrümelig sein.
  • Wildsamen sind Lichtkeimer und dürfen nicht
    eingearbeitet werden. –
  • Nach der Aussaat  drücken Sie den Boden nur an (z.B. Rasenwalze
    oder mit einer Schaufel leicht festklopfen). Hierdurch wird der benötigte
    Bodenkontakt hergestellt. –
  • Die Wildsamen benötigen für die Keimung
    (kann auch mal 4 – 5 Wochen dauern, manche Samen keimen erst im folgenden Jahr)
    eine gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit.

Pflege der Wildblumenwiese im ersten Jahr nach der Aussaat.

Die Pflege im ersten Jahr nach der Aussaat
entscheidet maßgeblich über den Erfolg bzw. Misserfolg einer Aussaat mit
Wildblumen. Im Boden der auszusäenden Fläche befinden sich oft Samen
unerwünschter Wildkräuter und Gräser, die nach der Bodenbearbeitung und Aussaat
meist schneller als die ausgebrachten Wildblumen auflaufen. Samenunkräuter
können sein: Melde, Hirtentäschel, Ackerhellerkraut, geruchlose Kamille,
Gänsedistel, Knöterich, Hirse, Ackerfuchsschwanz usw..Um diese unerwünschte
Konkurrenz in Schach zu halten, ist regelmäßige Kontrolle und gegebenenfalls
jäten angesagt. Auch Schnecken lieben Wildblumen.

Düngung der Wildblumenwiese

Eine Düngung sollte unterlassen werden. Je
magerer der Boden ist, desto blütenreicher entwickeln sich die Wildblumen. Auch
eine Abmagerung der Saatfläche vor der Aussaat mit Sand ist nützlich.

Schnitt der Blumenwiese

Ein einmaliger Schnitt im Spätherbst oder
im zeitigen Frühjahr ist ausreichend. Das Schnittgut sollte nach dem Abtrocknen
(einige Tage damit der vorhandene Samen reifen und ausfallen kann) entfernt
werden.

Wir wünschen Ihnen  viel Spaß bei der Anlage Ihrer
Wildblumenfläche.

Ihr persönlicher Ansprechpartner bzgl. Wildblumenwiese anlegen

Gotthard Geisler

Tel.. 04143 3296722

od. 04754 8089838

Mail gotthard.geisler@ewe.net

Nach oben scrollen