Balkongestaltung: Welche Pflanzen sind insektenfreundlich und naturnah?

Balkongestaltung-Blumen

Kleine, grüne Inseln in der Stadt: Eine insektenfreundliche Balkongestaltung

verfasst von Verena Frey

Mittlerweile klingt der Frühling aus und der Sommer nähert sich mit großen Schritten. Damit wird es auch Zeit, am Wochenende, im Urlaub oder am Feierabend Sonne zu tanken und die Seele baumeln zu lassen.

Im Tierreich hingegen sieht es ganz anders aus: Dort sind die anstrengendsten Jahreszeiten angebrochen. Von morgens bis abends werden Nester gebaut und Nahrung gesucht, Jungen gefüttert und Nektar eingesammelt. Doch die Nahrungsbeschaffung wird für Vögel und Insekten allerdings durch unsere intensive Flächennutzung immer mühsamer. Was daraus resultiert ist ein massives Artensterben (hier bereits erklärt).  

Um dem jedoch auf eigene Faust entgegenzuwirken, können kleine Gesten Ihrerseits hilfreich sein. Eine Möglichkeit ist es, die Balkongestaltung naturnah und insektenfreundlich anzulegen, sodass sich in der  grauen Großstadt eine kleine, grüne Insel auftut. Nicht nur Tiere können sich an dieser Oase erfreuen, sondern auch Sie: Mit einer solchen Balkongestaltung kann sich das Leben gerade in Coronazeiten ein wenig mehr nach Urlaub anfühlen.

Selbst, wenn Sie keinen Balkon besitzen, können Sie Ihre Fensterbänke mit Balkonkästen und einigen der unten aufgeführten Blumensorten bestücken. Denn im Zuge aller Probleme auf der Welt, ganz besonders auch im Hinblick auf den Klimawandel und das Artensterben, sollten wir eines nicht vergessen: Selbst aus dem Kleinsten lässt sich etwas Gutes gestalten!

Lest auch unseren Beitrag, wie Ihr einen vogelfreundlichen Garten gestalten könnt.

Balkongestaltung

Welche Pflanzen eignen sich konkret für eine insektenfreundliche, naturnahe Balkongestaltung?

Grundsätzlich ist es wichtig, den Insekten so viel Nahrung wie möglich anzubieten. Das bedeutet auch, über verschiedene Jahreszeiten und Monate Blühendes auf dem Balkon zu haben, sodass es dort oft summt und brummt. Über das Jahr hinweg sind folgende Pflanzen für Ihre naturnahe Balkongestaltung besonders empfehlenswert:

Tipp:

Schauen Sie sich die Gegebenheiten Ihrer Wohnung genau an, bevor Sie Pflanzensamen kaufen: Haben Sie einen Balkon oder eine Fensterbank? Wie viel Platz ist dort? Ist es eher schattig oder sonnig?

  • Der Frühlings-Krokus, Crocus vernus, (Blütezeit: 03 – 04, Gattung der Schwertliliengewächse) ist gleich zu Anfang des Jahres eine tolle Nahrungsquelle für Insekten und sollte neben anderen Zwiebel- und Frühjahrsblumen auf Ihrem Balkon vertreten sein. Der Frühlings-Krokus bevorzugt Halbschatten..

  • Küchenkräuter wie Rosmarin (Rosmarinus officinalis, Blütezeit: 04 – 07), Oregano/ Dost (Origanum vulgare, Blütezeit: 06 – 08), echter Thymian (Thymus vulgaris, Blütezeit 05 – 09) und echter Majoran, ( Origanum majorana, Blütezeit 06 – 09) gehören alle zu den Lippenblütlergewächsen und sind nicht nur bei uns Menschen zur Verfeinerung einiger Gerichte gefragt, sondern auch bei Insekten. Hier ist es wichtig, nicht durch Eigenbedarf alles abzuernten, sondern auf die jeweiligen Blüten zu warten, damit die Insekten Nektar finden. Insgesamt sind die Kräuter pflegeleicht und auf Balkon oder Fensterbrett, gerne mit sonniger Lage anzupflanzen.

Tipp:

Eine naturnahe, insektenfreundliche Balkongestaltung kann Ihnen auch im Alltag Freude bringen: Küchenkräuter lassen sich zum Kochen zupfen, einige Pflanzen sind zudem Heilpflanzen.

  • Die echte Katzenminze, Nepeta cataria, (Blütezeit: 04 – 07, Gattung der Lippenblütlergewächse): Die wilde Form der Katzenminze wird nicht nur, wie es der Name bereits verrät, von Katzen geliebt, auch Bienen und Hummeln suchen hier gerne Nektar.

  • Die gefleckte Taubnessel, Lamium maculatum, (Blütezeit: 04 – 11, Gattung der Lippenblütlergewächse) mag es im Gegensatz zu vielen anderen Pflanzen eher halbschattig und ist ein tolles Frühjahrs-Angebot für Insekten.

  • Die Saat-Wucherblume, Glebionis segetum, (Blütezeit: 05 – 08, Gattung der Korbblütler): Die Saat-Wucherblume ist nicht nur ein toller gelber Lichtpunkt auf dem Balkon, sondern dazu noch ein Anziehungspunkt für Bienen. Sie gedeiht gerne bei einer sonnigen Lage.

  • Die Brennnessel, Urticaceae, (Blütezeit 05 – 08, Gattung der Brennnesselgewächse) ist alles andere als ein so oft bezeichnetes Unkraut! Viele Schmetterlingsraupen brauchen Brennnesseln existenziell. Diese Pflanze ist sehr spannend, da sie auf vielfältige Weis von Mensch und Tier genutzt werden kann und sollte auf jeden Fall auf Ihrem Balkon vorhanden sein.

  • Der echter Lavendel, Lavandula angustifolia, (Blütezeit 06 – 08, Gattung der Lippenblütlergewächse) erinnert mit seinem schönen violetten Ton nicht nur an weite Felder der Provence und Sommer, sondern riecht auch besonders gut. Lavendel ist hervorragend für Insekten geeignet und bevorzugt eine sonnige Lage.

  • Die Zintronenmelisse, Melissa officinalis, (Blütezeit 06 – 08, Gattung der Lippenblütler) ist natürlich ebenfalls beliebt bei Insekten aller Art. Sie kann auf dem Balkon oder draußen an der Fensterbank angepflanzt werden und mag es sonnig.

  • Der Rainfarn, Tanacetum vulgare, (Blütezeit: 06 – 09, Gattung der Wucherblumen) ist entgegen der Empfehlung der heimischen Pflanzen ein Neophyt. Allerdings ist diese Pflanze besonders gut für Bienen und Schmetterlingsraupen. Rainfarn bevorzugt sonnige Standorte und kann relativ groß werden. Aber Vorsicht: für Menschen enthält sie Gift und sollte nicht verzehrt werden!

Tipp:

In dieser Zusammenstellung sind einige sehr insektenfreundliche Neophyten (= Pflanzen, die nicht Europa beheimatet sind) aufgelistet, die Sie gerne anpflanzen können. Dennoch sollten Sie im Allgemeinen darauf achten, einheimische Pflanzen auszuwählen. Das ist besonders naturnah, da Sie dadurch vor allem die heimische Pflanzenvielfalt schützen.

  • Die Schafgarbe, Asteraceae, (Blütezeit: 06 -10, Gattung der Korbblütler) zieht ebenfalls Insekten an. Diese Pflanze ist auch für Menschen interessant, da sie eine Heilpflanze ist und auch verzehrt werden kann. Sie sollte in sonniger Lage angepflanzt werden.
  • Die Moschus-Malve, Malva moschata, (Blütezeit: 07 – 09, Gattung der Malvengewächse) ist ebenfalls ein Neophyt, aber auch sehr empfehlenswert für einen insektenfreundlichen Balkon. Sie ist pflegeleicht und blüht bei einer sonnigen Lage auch gerne auf dem Balkon.

  • Die Kronenwucherblume, Glebionis coronaria, (Blütezeit: 07 – 08, Gattung der Korbblütler): auch diese schöne Blume ist ein pflegeleichter Insektenanziehungsort. Genau wie beinahe alle Pflanzen mag es diese Blume sonnig.

  • Die wilde Karde, Dipsacus fullonum, (Blütezeit 07 – 09, Gattung der Kardengewächse) kann sich zwar selbst bestäuben, ist aber sehr für Ihren Balkon zu empfehlen, da sie sich auch sehr gerne von Schmetterlingen und Hummeln bestäuben lässt und so zu einem Insektenmagnet wird. Auch sie wird medizinisch genutzt. Die wilde Karde bevorzugt Halbschatten oder Sonne.

  • Die Kapuzinerkresse, Tropaeolum, (Blütezeit: 07 – 10, Gattung der Kapuzinerkressengewächse) ist bestens für den Balkon und die Fensterbank geeignet, kann sich allerdings auch sehr ausbreiten. Sie mag Halbschatten oder Sonne.

Weitere hilfreiche Informationen

Weitere Informationen zu einigen der hier aufgelisteten Pflanzen finden Sie unter:

Wie Sie generell Wildblumen richtig einpflanzen, können Sie im folgenden Video lernen:

Gerne können Sie uns auch von Ihrer naturnaher, insektenfreundlicher Balkongestaltung berichten. Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte!

Balkongestaltung: Welche Pflanzen sind insektenfreundlich und naturnah?

2 thoughts on “Balkongestaltung: Welche Pflanzen sind insektenfreundlich und naturnah?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to top
en_USEnglish